Spirituelle Lebensberatung auf hohem Niveau

 "Ein Irrglaube ist, daß man bei einer karmischen Verbindung unbedingt füreinander bestimmt wäre! Primär dient eine karmische Verbindung dazu, sich mit der Auflösung des Karmas zu beschäftigen!"  

Christiane Sarlo

Karmische Liebe

Eine karmische Verbindung kann man zu allen möglichen Personen haben, mit denen man in seinem Leben zu tun hat. Eine solche Verbindung ist in den meisten Fällen schwierig, kompliziert und in vielen Fällen auch sehr leidvoll – gerade dann, wenn es sich um karmische Liebe handelt. Denn die Liebe ist für die meisten Menschen das wichtigste Thema überhaupt. Darum ist mein Spezialgebiet auch die karmische Verbindung mit Herzenspersonen.

Karmisch miteinander verbunden zu sein bedeutet, daß man bereits in einem oder mehreren vorherigen Leben eine Aufgabe oder ein Problem miteinander hatte und dies nicht bis zu dem jeweiligen Lebensende aufgelöst wurde. Meistens werden diese Probleme sogar durch mehrere Inkarnationen „hindurchgeschleppt“.

Wie alles im Leben basiert Karma auf dem Gesetz von Ursache und Wirkung. Alles, was wir verursachen, zieht eine Wirkung nach sich. Egal was wir auch tun, es zieht eine Konsequenz nach sich. Ein ganz einfaches Beispiel: Jemand sucht einen neuen Arbeitsplatz. Bisher hat er aber noch keine Bewerbung geschrieben. Dies hat natürlich die Konsequenz, dass auch kein neuer Arbeitsvertrag in Aussicht sein kann, denn üblicherweise fällt so etwas nicht vom Himmel. Auch wenn wir in einem vorherigen Leben etwas verursacht haben, kann dies seine Wirkungen in einem weiteren Leben nach sich ziehen, wenn wir es im vorherigen Leben nicht geschafft haben, dieses Thema für uns zu klären – also aufzulösen.

Selbst wenn man es kaum glauben mag, wenn man sich gerade in einer schwierigen Phase des Lebens befindet, aber die Seelen suchen sich vor der Inkarnation ihre eigenen Lernthemen aus und sie wählen auch die Seelen aus, die ihnen beim Lernen des jeweiligen Themas behilflich sein sollen.


"Ebenfalls ist es ein Irrglaube zu denken, wenn man endlich sein Ziel erreicht hat und mit seiner karmischen Herzenperson zusammengekommen ist, daß das Karma dann auch aufgelöst ist. Ein Karma aufzulösen erfordert die Bereitschaft, einen langen, schweren Weg zu gehen, der Ausdauer, Kraft und vor allem Geduld erfordert. Dies kann möglicherweise Jahre und manchmal sogar Jahrzehnte dauern und setzt nicht einmal voraus, daß man Kontakt zu der karmischen Person hat. Entscheiden Sie selbst für sich, ob es für Sie in Ihrer Situation stimmig ist, wenn Ihnen jemand schnelle und/oder plötzliche Karmaauflösung evtl. auch ohne Ihr Dazutun verspricht!" 


Christiane Sarlo

Verbindungen zu karmischen Personen können einen oft verzweifeln lassen. Für die meisten ist es aber am schlimmsten, wenn es sich um karmische Liebe handelt. Darum führe ich hier ein paar Punkte auf, die anzeigen, ob es sich um eine solche karmische Liebe handeln könnte:  

  • Wenn man sich zum ersten Mal begegnet, ist sofort eine große, magische Anziehungskraft da oder in seltenen Fällen auch eine absolute Antipathie der Person gegenüber.
  • Meistens fühlt man sich sofort vertraut miteinander – so, als würde man sich schon ewig kennen - und man erzählt dieser Person möglicherweise auch Dinge, die man nach so kurzer Zeit eigentlich sonst keinem Menschen erzählen würde.
  • Oft lernt man sich auch unter sehr außergewöhnlichen Umständen kennen. Manchmal kommt es einem rein zufällig vor. Da es aber keine Zufälle gibt, sind dies schicksalhafte Fügungen.
  • Entweder die karmische Herzensperson oder man selbst geht aus heiterem Himmel und ohne vorherige Anzeichen ganz oft in den Rückzug – meistens, wenn es gerade besonders innig war.
  • Die karmische Herzensperson oder man selbst fängt an, Ausreden oder gar Lügengeschichten zu erzählen. Diese kommen einem von Anfang an merkwürdig vor, aber oft redet man sich dann ein, daß der andere gar nicht lügt, sondern man sich das nur einbildet.
  • Die karmische Herzensperson oder man selbst wird unzuverlässig. Dies kann sich darin ausdrücken, daß Verabredungen nicht eingehalten werden, vereinbarte Telefonate nicht stattfinden und in extremen Fällen sogar nach nicht stattgefundenen vereinbarten Telefonaten für längere Zeit überhaupt kein Kontakt mehr da ist. Und nach ewiger Zeit kommt die Person wieder, als wäre nichts gewesen.
  • Man selbst oder die Person meldet sich einfach nicht (mehr) oder antwortet nur schroff und verletzend.
  • Man fühlt sich häufig durch den anderen verletzt, schlecht behandelt oder mißverstanden.
  • Man selbst verletzt den anderen, ohne zu verstehen, warum man das eigentlich macht.
  • Man selbst oder der andere geht in eine Warte- oder Demutshaltung.
  • Man selbst oder der andere hat Gefühle wie Eifersucht, Mißtrauen usw., was man sonst aber noch nie im Leben hatte.
  • Man hat das Gefühl, wenn der andere sich nicht meldet, man müßte sich bei ihm in Erinnerung bringen, weil derjenige einen sonst womöglich vergißt.
  • Obwohl man sich vorgenommen hat, sich nicht bei dem anderen zu melden, weil er es nicht tut oder bisher nie geantwortet hat, tut man es trotzdem. Und wenn man sich dann gemeldet hat, bereut man es anschließend.
  • Man hat Gefühle, die man nicht zuordnen kann bzw. die man sich nicht erklären kann.
  • Es kommen Gefühle wie Wut oder gar Haß in einem hoch. Bei jemandem ohne karmische Verbindung bräuchte es länger, bis dies wieder verraucht wäre. Bei einer Person mit karmischer Verbindung ist dies fast sofort wieder weg, sobald wieder Kontakt da ist.
  • Es fehlt die Bereitschaft, den offiziellen Partner zu verlassen, obwohl man die karmisch verbundene Person liebt.
  • Das eigene Umfeld versteht einen nicht, wie man an einer Person festhalten kann, die einen so „schlecht“ behandelt. Sie reden womöglich auch auf einen ein, daß man sich von der Person loslösen soll, sind genervt von der Situation oder wenden sich im schlimmsten Fall von einem ab.
  • Man kannte sich schon in seiner Jugend, war dort möglicherweise sogar liiert, hat in der Zwischenzeit ein Leben ohne den anderen und möglicherweise auch mit anderen Partnern geführt, dabei aber den anderen auch nie so richtig aus dem Kopf bekommen und nach vielen Jahren oder sogar Jahrzehnten tritt die karmische Person wieder in’s eigene Leben.
  • Man kann nicht miteinander, aber auch nicht ohneeinander.
  • Ihre Partnerschaft wurde schon häufig getrennt, aber dann ist man doch wieder zusammen gekommen.
  • Sie haben schon oft versucht, sich von dem anderen vollkommen loszulösen, es aber entweder nicht geschafft oder nach einer gewissen Zeit, wo sie gedacht haben, es endlich geschafft zu haben, kam die karmisch verbundene Person wieder in Ihr Leben (oft kommt oder meldet sich derjenige dann wieder oder es passieren scheinbare „Zufälle“, die aber Fügungen sind).
  • Sie richten Ihren Terminplan komplett nach der karmischen Herzensperson. Selbst, wenn diese sich ewig nicht gemeldet hat, haben Sie sofort Zeit für die Person, sobald sie sich mit Ihnen treffen/telefonieren u. ä. möchte. Dafür rückt alles andere, was sonst wichtig für Sie ist, in den Hintergrund. Möglicherweise verschieben oder sagen Sie Termine mit anderen Ihnen wichtigen Menschen ab.
  • Sie stehen mit dem Gedanken an Sie/Ihn auf, Ihre Gedanken sind (fast) den ganzen Tag bei Ihr/Ihm und Sie gehen mit dem Gedanken an Sie/Ihn in's Bett.
  • Die Konzentration läßt bei der Arbeit und anderen wichtigen Dingen des Lebens erheblich nach, weil Sie immer an Sie/Ihn denken.
  •  Sie spüren den anderen, auch wenn er nicht in Ihrer unmittelbaren Nähe ist.
  •  Sie spüren, wenn bei dem anderen etwas nicht in Ordnung ist oder wenn bestimmte Dinge in seinem Leben geschehen. Möglicherweise wissen Sie auch rein instinktiv, was gerade im Leben des Menschen passiert.
  • Der andere spricht genau das aus, was Sie selbst gerade denken oder sagen wollen.
  • Sie denken gerade an den anderen bzw. spüren ihn ganz intensiv und das Telefon klingelt im gleichen Moment und die karmische Herzensperson ruft an (ist auch in Form von E-Mail, Chat usw. möglich) oder Sie treffen sich prompt und unverhofft.
  • Sie wollen bewußt dem anderen aus dem Weg gehen, um nicht immer an ihn erinnert zu werden. Trotzdem treffen Sie sich an Orten, wo Sie den anderen eigentlich nicht vermutet hätten.
  • Sie/Er ist charakterlich und/oder optisch eigentlich gar nicht der Typ, den Sie sich sonst für eine Beziehung aussuchen würden.                                              

Dies sind einige gravierende Punkte, die innerhalb von karmischen Herzensverbindungen so oder in abgewandelter Form zutreffen können. Natürlich müssen nicht alle zutreffen. Und umgekehrt muß nicht jede Verbindung karmisch sein, wo etwas oder manches davon zutrifft. Dies kann ich z. B. durch eine Prüfung mittels meiner Lenormandkarten feststellen, ob die Verbindung karmisch ist oder nicht.


Folgende Varianten von karmischen Herzensverbindungen gibt es:

  • Die berühmten zwei Königskinder, die nicht zueinander kommen: Das sind die Verbindungen, wo zwei sich lieben, es aber nicht schaffen, in eine offizielle Partnerschaft zu gehen. Gründe dafür können z. B. sein: Bindungsängste, mangelnde Bereitschaft, den bisherigen Partner zu verlassen usw. Diese Variante kommt sehr häufig vor.
  • Diejenigen, die nach dem Kennenlernen in eine Partnerschaft gehen, diese aber absolut problembehaftet ist. Diese Variante kommt häufig vor.
  • Diejenigen, die eine „normale“ Partnerschaft führen, wo erst nach Monaten, manchmal auch erst nach Jahren die karmische Problematik eintritt. Diese Variante kommt seltener vor. 

Meistens ist es so, daß mindestens für einen der beiden ein enormer Leidensweg da ist. Oft ist die Verzweiflung so groß, daß die psychische Belastung gesundheitliche Folgen hat. Der Betroffene weiß oft nicht mehr ein noch aus. 

Glauben Sie bitte nicht, daß so etwas nur labilen und schwachen Personen passiert. Eine karmische Verbindung haut selbst die stärkste Person um. Gerade diese Menschen verstehen dann gar nicht mehr, was mit ihnen selbst los ist.

 

Irgendwann fängt man vielleicht auch an zu begreifen, daß es sich um eine karmische Verbindung handelt, informiert sich über dieses Thema und sucht nach Rettungsankern, die irgendwo in der leider von Betrügern und Scharlatanen durchzogenen „Licht-und-Liebe-Branche“ angeboten und von Verzweifelten dankend angenommen werden, um endlich vom Leid erlöst zu werden. Viele Klienten haben mir bereits haarsträubende Dinge erzählt, die sie irgendwo gemacht haben und die ihnen nichts gebracht haben bzw. im schlimmsten Fall noch Schaden angerichtet haben. Natürlich klingen solche Angebote oft sehr reizvoll. Man muß ja „nur“ zahlen und sonst nichts dafür tun.

 

Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, daß man ein Karma einfach so auflösen kann, indem man z. B. ein Zaubersprüchelchen aufsagt, ein Kerzchen anzündet, karmische Bänder trennen läßt, Engel um Erlaubnis fragt u. v. mehr, was auf dem Markt so angeboten wird. Mir wurde auch schon berichtet, daß jemand jeden Tag bestimmte Aufgaben erledigen sollte. Unglaublich so etwas!

Ein Karma kann man nur auflösen, indem man selbst daran arbeitet! Daran führt kein Weg vorbei. Und dies geht nicht von jetzt auf gleich und von heute auf morgen. Selbstverständlich kann man unterstützend auch Blockaden lösen lassen wie z. B. in Form einer Chakrenharmonisierung (s. Abbildungen). Dies dient aber dann dem Wohlbefinden, so daß man besser mit der Gesamtsituation umgehen kann. Den Rest muß man schon selbst machen.

 

 

                                                                                                                                                                             Die sieben Hauptchakren: Wurzelchakra (rot), Sakralchakra/Nabelchakra (orange), Solarplexuschakra (gelb bis goldgelb), Herzchakra (grün oder rosa), Halschakra (hellblau/silbrig und grünlich-blau), Stirnchakra/Drittes Auge (Indigoblau, auch gelb und violett), Kronenchakra (violett/auch weiß und gold)

                                                                                                                           

Viele meiner Klientinnen und Klienten berichten mir immer wieder, was man ihnen in zahlreichen Beratungen erzählt hat. Meistens wurden sie lange Zeit – sogar Jahre – hingehalten und es wurde ihnen immer wieder Hoffnung gemacht, daß sie nun doch bald die ersehnte Liebe leben könnten und daß sich das Karma bald auflösen würde. Es gäbe da noch ein paar Blockaden usw. Das nicht nur einmal, sondern immer wieder. Und immer wieder haben sie die verschiedenen Berater angerufen und im Laufe der Zeit eine ordentliche Summe dafür ausgegeben. Natürlich ist es genau das, was ein Mensch in einer solchen Situation hören möchte, denn es erfüllt die Wunschgedanken und macht für diesen Augenblick glücklich. In dem Moment, wo der Klient so etwas zu hören bekommt, findet er, daß er bei dem besten Berater aller Zeiten gelandet ist.

Haben Sie vielleicht auch schon jede Menge Berater zu Ihrer karmischen Verbindung befragt, vielleicht auch über viele Jahre hinweg? Und haben Sie sich auch gefragt, warum die Zukunftsprognosen und genannten Zeittendenzen fast nie so eingetroffen sind? Mal abgesehen von einer Nachricht oder Begegnung, die kommen sollte. Das sind aber i. d. R. Zufallstreffer, weil es bei karmischen Verbindungen immer wieder zu Nachrichten oder Begegnungen kommen kann, solange ein Karma noch nicht aufgelöst ist. Warum das alles so ist, und warum diese Prognosen nie stimmen, erfahren Sie in meiner Beratung ganz genau. Ebenso erfahren Sie bei mir, warum Sie in einer karmischen Tretmühle bleiben und immer wieder alles auf Sie zurück kommt, wenn Sie nicht einmal anfangen, ein Karma aufzulösen.

Sollten Sie sich für meine Beratungen entscheiden, seien Sie sich bitte bewußt darüber, daß Sie von mir die nüchterne Realität erfahren und daß ich womöglich auch Ihre Träume platzen lassen muß. Ich berate nicht mit der Methode, ein kurzfristiges Glücksgefühl zu erzeugen und später folgt die Ernüchterung. Sie erhalten bei mir die Tatsachen und sollten meine Beratungen nur in Anspruch nehmen, wenn Sie dafür bereit sind. Meine berufliche Erfahrung hat gezeigt, daß die Motivation, die Arbeit der Karmaauflösung auf sich zu nehmen, größer ist, wenn man schon einen längeren Leidensweg gegangen ist. Am Anfang einer solchen Verbindung ist dies meistens noch nicht so, weil man zu diesem Zeitpunkt noch in der Hoffnung lebt, bald die gewünschte gleichbleibende Harmonie zu erhalten.

Wir alle sind mit unserem freien Willen in dieses irdische Leben inkarniert. Darum ist es auch jedem selbst überlassen, ob er ein Karma auflösen möchte oder nicht. Löst man aber ein Karma nicht auf, so hat dies Konsequenzen, die man kennen sollte. Denn manch einer wundert sich darüber, dass er ständig immer nur die gleiche Art von „Problempartner“ anzieht und von einer schwierigen Liebesverbindung in die nächste stolpert. Viele fragen sich, ob sie es nicht verdient hätten, glücklich zu sein oder warum immer nur sie und nie die anderen immer alles Schwierige zu leben hätten. Meistens hat das den Hintergrund, dass man in einer vorhergehenden Verbindung ein Karma nicht aufgelöst hat.

Grundsätzlich gelten bei karmischen Verbindungen komplett andere Gesetzmäßigkeiten, als bei nicht-karmischen Verbindungen. Vor allem muß man aber auch mit einem Kartenbild einer karmischen Verbindung komplett anders umgehen, als bei einer nicht-karmischen Verbindung. Keinesfalls darf man ein solches Kartenbild auf herkömmliche Art und Weise interpretieren. Da das nicht jeder weiß, entstehen oft falsche Deutungen und Prognosen. Innerhalb meiner Beratungen lernen Sie die karmischen Grundlagen und Gesetzmäßigkeiten ganz genau kennen und Sie werden erfahren, wie Sie ein Karma auflösen können.

Weitere Informationen finden Sie unter den Links Karmaberatungen und Problematische Liebe. Bitte lesen Sie dort vorher sorgfältig, wie ich arbeite und welche Voraussetzungen Sie ggfs. erfüllen müssen, um diese Beratungen mit Ihnen durchführen zu können.

                                                                                        

                                                                    © by Christiane Sarlo


Klicken Sie hier 
um zum Esoterikverzeichnis zu gelangen. 
 
Klicken Sie auf die Sterne, um zu den 
Esoterikverzeichnis-Partnerseiten zu gelangen.
 
Esoterik Verzeichnis Kategorie Rückführungen Esoterik Verzeichnis Kategorie Sonstige Beratungen Esoterik Verzeichnis Kategorie Spirituelle Beratung Was ist eine Seele ? Ist bedingungslose Liebe die Antwort auf alle Fragen ? Mit dem Tod verlieren wir unseren Körper. Das ist als wechseln wir in eine andere Dimension. Karma ist die Summe aller gesetzten Ursachen, deren Folgen noch nicht auf den Menschen zurückgefallen sind. Diese Webseite wurde als esoterisch besonders wertvoll, nützlich, interessant oder schön eingestuft und beim Esoterikverzeichnis.de aufgenommen.



Zur Buchung



                       

Besuchen Sie mich auf meiner offiziellen Facebookseite:

                                                                  

                


 

Möchten Sie sich vielleicht noch näher über das Thema Karma, Tod, Nahtoderlebnisse, die Reisen unserer Seelen u. v. m. informieren? Hier habe ich einige interessante Bücher für Sie ausgewählt:



website counter 


Free counter and web stats